Protestantische Markuskindertagesstätte

Am Sommerwald 96

66953 Pirmasens

 

 

 

 

 

Unsere Kindertagesstätte stellt sich vor:

Unser Haus besteht aus zwei Einrichtungen:

Die protestantische Markuskindertagesstätte

Die Tagesstätte bietet Platz für 40 Kinder.

Es werden Kinder im Alter von 2-6 Jahren (bis zum Schuleintritt) aufgenommen.

Telefon: 06331/12572

E-Mail: makitahops@aol.com

 

Der protestantische Markuskinderhort

Der Hort bietet Platz für max. 20 Kinder.

Es werden schulpflichtige Kinder im Alter von 6-14 Jahren aufgenommen.

Telefon: 06331/12153

E-Mail:

Da sich Hort und Tagesstätte gut verstehen, haben wir uns einen gemeinsamen Namen gegeben:

 

M A K I T A H O

MArkusKInderTAgestätte+Hort

 

 

Unsere Einzugsbereiche sind die Stadtteile Sommerwald und Husterhöh.

 

Wir sind in 2 altersgemischten Gruppen aufgeteilt. Es gibt  2 Stammgruppen mit je 20 Kindern im Alter von 2 bis 6 Jahren.

 

 

 

Die Gestaltung der beiden Gruppenräume entspricht den jeweiligen Spielaktionen, die in ihnen angeboten werden

      Kreativ- und Experimentiertisch

      Bilderbuch- und Kuschelecke

      Bau- und Rollenspielbereiche

      Essbereich

      Sing- und Spielbereiche

Innerhalb der Freispielzeit haben die Kinder die Möglichkeit zu entscheiden, wann und wie lange sie in welchem Bereich spielen,  basteln, kuscheln oder ganz einfach ihrer Spielidee folgen möchten. In den verschiedenen Gruppen, finden täglich Angebote und gezielte Aktivitäten statt. Teilweise arbeiten wir nach den Zielen des Situationsansatzes, um die Interessen der Kinder in ihrem Spiel aufzugreifen.

Personal:

Leiterin:            Gudrun Anderie

stellv. Leiterin: Simone Keim

Erzieherin:        Monika Mendonca

Erzieherin:        Tina Schlesinger

Erzieherin:        Lisa Zäh

 

Öffnungszeiten:

Ganztagsbetreuung:

Von Montag bis Freitag: 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Außer mittwochs: Bis 16.00 Uhr (wegen der Teambesprechung)

Teilzeitbetreuung:

Von Montag bis Freitag: 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr                                 

Abholzeit ab 11.30 Uhr und von 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr.

Außer mittwochs: Bis 16.00 Uhr (wegen der Teambesprechung)

 

Bring- und Abholzeit:

Am Vormittag bringen Sie Ihr Kind bitte bis spätestens 9.00 Uhr in unsere Einrichtung. Die Abholzeit beginnt um 11.30 Uhr und endet um 12.30 Uhr.

Am Nachmittag kann Ihr Kind nochmals ab 13.30 Uhr gebracht werden. Die Abholzeit endet um 16.30 Uhr.

Bitte entschuldigen Sie ihr Kind, wenn es fehlen sollte.

 

 

 

 

Wir arbeiten nach den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz und nach den Leitsätzen zur evangelischen Bildungsqualität.

 

 

 

Erfahren christlicher Lebensweisen:

Wir als evangelische Kindertagesstätte möchten mit den Kindern nach christlichen Grundwerten zusammen leben lernen.

      Angenommen sein in einer Gruppe.

      Geduld und Toleranzfähigkeit entwickeln.

      Achtung vor den anderen haben

      Grenzen erfahren und annehmen

      Vertrauen entwickeln

      Feste feiern im Kirchenjahr

      Friedenserziehung

      Verantwortung füreinander übernehmen

Akzeptanz und Angenommen sein:

 

Wir möchten, dass jedes Kind in seinem Wesen und mit seiner ihm eigenen Art freundlich angenommen wird. Erst mit der Annahme des Kindes, so wie es ist, kann es Vertrauen, Sicherheit und Halt finden oder entwickeln.

In den Kindern soll ein Gefühl der Solidarität und guten Partnerschaft entstehen und wachsen.

Wichtig ist auch die Rücksichtnahme auf andere und gesunde Selbstbehauptung ohne Aggression. Als positiven, frohen Alltag

wollen wir das Zusammensein im Kindergarten erleben.

 

 

Selbständigkeit und Mitbestimmung des  Kindes:

   

Zur Entwicklung der Selbständigkeit ist es wichtig, dass die Kinder einbezogen werden in die Aufgaben des Alltags. So helfen ältere Kinder jüngeren und manchmal auch umgekehrt.

Aus den Interessen der Kinder entwickeln sich Projekte. Themen und Situationen der Kinder werden aufgegriffen und bieten die Chance über einen längeren Zeitraum daran zu arbeiten.

(Siehe auch Vorschulprojekte).

 

 

Angenehme  Atmosphäre:

 

 

Zusammen mit den Kindern wollen wir eine angenehme Atmosphäre schaffen, in der sich jeder wohl fühlen kann.

 

Bewegungsräume

Turnraum im Haus:

Für Kinder steht Bewegung im Mittelpunkt: Hüpfen, Springen, Toben,

Klettern, Balancieren usw.

In unserer Einrichtung besteht die Möglichkeit ab 8.45 Uhr in den Turnraum zu gehen.

 

Sehr beliebt ist die Bewegungsbaustelle: Hier können sich die Kinder Materialien selbst aussuchen.

 

Regelmäßig finden auch gezielte Turnangebote statt: Erlebnisturnen anhand von Geschichten,   Kinderaerobic, Entspannungsgeschichten, Phantasiereisen……

 

Das  Spiel im Außengelände

Zu unserem naturnahen Außengelände gehören eine Spielwiese mit großem Sandkasten und Sandmulde zum Matschen.

Außerdem findet man eine Vogelnestschaukel, eine Rutschbahn, Kletterturm und andere Spielgeräte.

Die zahlreichen Büsche und Bäume, sowie unsere Weidenzelte bieten ausreichend Versteckmöglichkeiten und natürlich herrlichen Schatten im Sommer.

Der Garten bzw. das Außengelände können im Sommer als „Wohnstube“ des Kindergartens genutzt werden. Die meisten Spiele der Kinder werden vom Haus in den Garten verlegt. Er bietet mehr Platz und damit mehr Bewegungsfreiheit.

 

 

Wie bereite ich mein Kind auf den Kindergarten-           eintritt vor?

Aufnahme und Eingewöhnung orientieren sich an dem Berliner Eingewöhnungsmodell und werden individuell auf das betreffende Kind und seinen Bedürfnissen und die Bedarfe seiner Familie abgestimmt.

In Zusammenarbeit mit den Eltern ist es unser Ziel, dass das Kind ihre Erzieherin als neue Bezugsperson akzeptiert.

Nur eine zuverlässige Bindung führt zu selbständigem erforschen der Spielräume. Wir führen ein informatives Aufnahmegespräch und gemeinsam mit ihrem Kind lernen sie uns und unsere Räumlichkeiten kennen.

 

 

Bedürfnisse der Sechsjährigen bzw. der zukünftigen Schulanfänger

Besonders die größeren Kinder haben das Bedürfnis, die Welt zu erforschen und zu entdecken. Sie entwickeln einen großen Wissensdrang und möchten viel erfahren.

Aber auch der Drang nach Bewegung ist natürlich groß. Sie wetteifern gerne, brauchen Gruppenerlebnisse und nicht zuletzt Geborgenheit.

Kinder in diesem Alter wollen nicht immer unter den Augen der Erwachsenen spielen. Für sie ist es wichtig sich zurückziehen zu können.

Von diesen Bedürfnissen leiten sich unsere Angebote für die zukünftigen Schulanfänger ab.

 

 

Teamarbeit:

Teamgespräch und Planungsarbeit:

Jeden Mittwoch findet von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr unsere Teamsitzung statt.

Diese „kinderfreie“ Zeit nehmen wir zum pädagogischen Austausch von Beobachtungen und konstruktiver Planungsarbeit.

 

Fortbildung:

Jede Erzieherin besucht regelmäßig Fortbildungen zu verschiedenen Themen. Zusätzlich findet einmal im Jahr unsere Teamfortbildung statt.

 

Leiterinnentreffen mit der Fachberatung:

 

Regelmäßige Leiterinnentreffen mit der Fachberatung des Diakonischen Werkes, der Dekanin und unserem Amtsleiter, sind von großer Bedeutung. Hier werden gesellschaftliche Entwicklungen im Bereich der Erziehung berücksichtigt und neue pädagogische Prinzipien diskutiert.

 

Elternarbeit:

 

Kooperation mit Eltern und Familien:

Wir wollen mit den Eltern eine Erziehungspartnerschaft aufbauen, die zum Wohle des Kindes von großer Bedeutung ist.

Es finden regelmäßige Elternabende und Entwicklungsgespräche statt und wir informieren sie über aktuelle Angebote durch Elternbriefe bzw. Aushänge an der Pinnwand.

 

Wahl des Elternausschusses zu jedem neuen Kindergartenjahr.

Kindertagesstätten-Gesetz § 3

(1)Der Elternausschuss hat die Aufgabe, die Erziehungsarbeit in der Kindertagesstätte zu unterstützen und die Zusammenarbeit zwischen der Kindertagesstätte und den Eltern und sonstigen Erziehungsberechtigten zu fördern. Er berät den Träger und die Leitung in allen wesentlichen Fragen der Arbeit in der Kindertagesstätte und kann Anregungen zur Gestaltung und Organisation der Kindertagesstätte geben.

 

 

 

 

 

Träger der Einrichtung: Prot. Gesamtkirchengemeinde

Dankelsbachstr. 64

66953 Pirmasens

Tel.: 06331-241911

 

Trägervertreterin: Pfarrerin Barbara Traub

                                  Tel.: 06331-64131